Wie ich mit Abfindungen reich wurde Rena Winter

ISBN:

Published:

Kindle Edition

147 pages


Description

Wie ich mit Abfindungen reich wurde  by  Rena Winter

Wie ich mit Abfindungen reich wurde by Rena Winter
| Kindle Edition | PDF, EPUB, FB2, DjVu, audiobook, mp3, RTF | 147 pages | ISBN: | 7.38 Mb

Rena WinterDanke, Sie können gehen.Wie ich mit Abfindungen reich wurdeTyrannische Chefs, Kompetenzgerangel und stete Burnoutgefahr – statt sich mit dem ganz normalen Bürowahnsinn abzufinden, lässt Rena Winter sich abfinden. „Wenn ich eh abserviertMoreRena WinterDanke, Sie können gehen.Wie ich mit Abfindungen reich wurdeTyrannische Chefs, Kompetenzgerangel und stete Burnoutgefahr – statt sich mit dem ganz normalen Bürowahnsinn abzufinden, lässt Rena Winter sich abfinden. „Wenn ich eh abserviert werde, will ich auch etwas mitnehmen“, hat sie sich gedacht und ihre Abfindungsmasche perfektioniert als eine sehr lukrative späte „Rache am Chef“.

Als PR-Managerin hat sie sich so innerhalb von zehn Jahren eine nette sechsstellige Summe erwirtschaftet.Dabei fiel ihr die erste Abfindung praktisch in den Schoß: Als sie sich den Mobbingversuchen von oben nicht beugte, wedelte der Chef mit Geld – sie hatte nichts mehr zu verlieren und konnte mehrere Monatsgehälter für sich herausschlagen.

Mittlerweile bringt sie zum Entlassungsgespräch gleich den passenden Auflösungsvertrag mit, einen Juristen braucht sie dafür schon lange nicht mehr.Lapidar, temporeich und mit viel Witz erzählt Rena Winter aus ihrem Leben als Jobhopperin, in dem ihr nichts erspart blieb. Sechs Firmen in zehn Jahren erlebte sie von innen – ihre Erfahrungen sind typisch für das, was im Berufsleben so alles passieren kann. Sie wurde Opfer von Umstrukturierungen und eines Chefs, der sie als Konkurrenz betrachtete und deshalb abservierte. Sie stieg auf, ohne wie die Männer in Seilschaften zu denken und wehrte sich gegen den sexuellen Übergriff ihres Vorgesetzten.

Eine Chefin erteilte ihr wegen drei fehlender Folien in einer Powerpoint-Präsentation eine Abmahnung und führte ihre Abteilung per Bossing. Vor lauter Arbeit brauchte sie abends zwei Flaschen Wein, um runterzukommen und schrammte knapp am Burnout vorbei. Als Firma Nummer sechs sie mit Mitte/Ende 40 ausspuckt, dämmert ihr sehr schnell, dass sie als Frau in ihrem Alter sowie mit ihrer Qualifikation und Erfahrung zwar eigentlich ein Fall für Headhunter ist, aber tatsächlich der Fallmanager des örtlichen Jobcenters ihr neuer engster Gesprächspartner werden wird.Ein Happyend gibt es dann trotzdem.

Rena Winter ist heute glücklich und ausreichend finanziell versorgt – dank der Abfindungen und ihrer kleinen, eigenen PR-Agentur. Ihre erste Rechnung als Selbständige schrieb sie übrigens einer überforderten Jung-Managerin, die ihr einen begehrten Führungsjob vor der Nase weggeschnappt hatte und im Job landunter war. Für einen Tagessatz von 800 Euro half Winter der „Konkurrentin“ herzlich gerne.In Rena Winters Geschichte werden sich viele Menschen, vor allem (weibliche) Angestellte aus dem unteren und mittleren Management wiederfinden.

Neben der sehr flott und humorvoll erzählten Leidensgeschichte gibt es am Kapitelende handfeste Tipps, wie man als von Kündigung Bedrohter das Beste für sich herausholt. Eine Handvoll interessante Interviews mit anderen weiblichen Job-Opfern runden dieses Buch, das wir früher mit dem Label „populäre Provokation“ versehen hätten, ab.



Enter answer





Related Archive Books



Related Books


Comments

Comments for "Wie ich mit Abfindungen reich wurde":


softica.eu

©2009-2015 | DMCA | Contact us